Über uns

DOGMA'N
BLUES IS ON FIRE!

 

Über Jahre hinweg haben vier Thüringer Musiker phantastische Bluesgrößen begleiten dürfen, bis sie sich 2004 zusammen fanden, um Dogma'n zu gründen. Der Chicago & Texas Blues hat es ihnen angetan. Natürlich sind sie auch weiterhin als Begleitmusiker unterwegs, doch ihre Liebe zu diesem Projekt sowie zu dem Ausnahmekünstler Frank Zappa, leben sie so oft wie möglich aus. Robert Boddin am Bass, kommt aus Weimar und spielt bei Bayon. Den Job des Schlagzeugers teilen sich Georg Lenhardt aus Weimar, Lin Dittmann aus Erfurt und Silvio Remus aus Eisenach. Georg trommelt bei den Apokalyptischen Reitern, Lin sitzt bei Keimzeit an den Drums und Silvio tut das selbige unter anderem bei Kirsche & Co.  Andreas Saul, Harpspieler und Gitarrist, lebt in Gotha und spielt bei gothacoustic. Den Weimarer Sänger und Gitarrist Michael Rötsch, kennt man durch seine Bands Bullfrog-Blues und Dolly Bastards.

Chicago, Texas & Avantgarde Blues im Sinne von Albert Collins, Freddie King, Luther Allison, Buddy Guy und Frank Zappa...Dogma’n ist jeder Anlass genug...vom Stadtfest bis zur heißesten Bluesparty...

CD "Live in Weimar - Slow, Guitar Slow".

Für 2020 ist die Veröffentlichung der deutschsprachigen Blues-Produktion „Farbenblind“ geplant.


Referenzen:

Woodstock Forever Waffenrod, Cucuma Festival Gotha
Live Jazz Festival Bad Hersfeld
Power Blues Festival Berlin, Apoldaer Bluesfasching
Bluesfasching Friedrichsrode, Zwiebelmarktblues Weimar
Blueskarneval Jena, Bluesfasching Hildburghausen
Bluesfestival Bad Berka, Bluesfest Weimar
Bluesfestival Leipzig, Bluesfestival Dresden
Bluestage Schweinfurt, Bluesnacht Ludwigshafen
Bluesherbst Ulm, Konzert im Thüringer Landtag
Jazz & Bluesfestival Usti, Bluesfestival Sumperk (CZ)
Bluesfestival Dijon (F), Bluestage Zug (CH).
Konzerte in Polen, Niederlande, Rumänien, Österreich

Begleitung der einzelenen Musiker für:

David Evans, Jimmy Carl Black, Uncle Jessie White, Johnny Mars, Jim Armstrong, Lonnie Shields, Elisabeth Lee, Don Rice, London Bluesmasters, Damien Mc Cabe, Randy Mc Allister.
Support:

Das Dritte Ohr, Dave Hole, Mick Taylor, Luther Allison, Louisiana Red & The Grandmothers.